Der Spielplatz für große und kleine Pferde! Unser Aktivstall ist das Kernstück unserer Anlage. Ziel ist es ältere, junge, gesunde und kranke Pferde zusammen in einer möglichst naturnahen Umgebung zu halten. Alle Bedürfnisse des Pferdes werden nach neuesten Erkenntnissen der Wissenschaft erfüllt. Sie können zusammen spielen, schmusen, toben. Oder sich zurückziehen, aber trotzdem den Schutz der Herde genießen. In herkömmlicher Haltung langweilen sich Pferde schnell. Die Pferde im Aktivlaufstall sind ausgeglichener und halten es problemlos auch mehrere Tage ohne Besitzer aus. Auch wenn es mal eine Schramme mehr gibt, sind die Pluspunkte für die Gesundheit deutlich zu merken. Weniger Probleme mit Atemwegserkrankungen, Koliken, keine angelaufenen Beine, und eine sehr positive Auswirkung auf die Entwicklung von Sehnen und Gelenken. Auf zur Zeit 5500 qm befestigtem, matschfreiem Paddock mit getrennten Funktionsbereichen fühlen sich unsere Pferde sehr wohl. Die Funktionsbereiche trennen sich in überdachte Liegeflächen, in computergesteuerte, überdachte Fressplätze, winterfeste Tränke, Wälz- und Laufflächen.  Sowie meistens freiem Zugang zum Laufwegesystem. Alle Bereiche sind weit voneinander getrennt, so dass alle Pferde zur Bewegung angeregt werden. Wir haben für die verschiedenen Bereiche unterschiedlich harte und weiche Böden ausgesucht damit der Abrieb der Hufe und das Training der Sohle optimal ist. Ohne gesunde Hufe kein gesundes Pferd! Zusätzlich wird zweimal täglich abgeäppelt. Der Boden wird regelmäßig mit effektiven Mikroorganismen bearbeitet, damit ein Verkeimen durch die Ausscheidungen der Pferde optimal verhindert wird. Mangelnde Stallhygiene führt oft zu dauerhaften Erkrankungen. Unsere computergesteuerte Futteranlage besteht aus einem Kraftfutterautomat und 2 Doppelheudosierer. In der Kraftfutteranlage erhalten die Pferde Kraftfutter sowie Mineralfutter. Im Heudosierer erhalten die Pferde Heu, Heulage oder Silage. Das jeweilige Futter und die jeweilige Menge wird pro Pferd individuell abgegeben, wobei das Futter auf bis zu 20 Mahlzeiten aufgeteilt wird. Nach jeder Mahlzeit ist eine Stunde Sperrzeit, so dass sich das Pferd sein Futter verteilt über den ganzen Tag von den Stationen abholen muss. Das Pferd ist kein Dauerfresser wie oft behauptet wird. Sondern ein Dauerfuttersucher! Daher gibt es für die Zeiten in dem das Pferd keinen Zugang zum Heu oder Kraftfutter hat, eine mit Holz, Futterstroh oder im Herbst mit Laub gefüllte Heuraufe. Dieses macht sich sehr positiv auf das Verdauungssystem des Pferdes bemerkbar. Es gibt keine Fettbäuche oder Hungerhaken.                                                                               Für die Eingewöhnung neuer Pferde in das Aktivlaufstallsystem ist ein besonderes Gespür für das Verhalten der Pferde erforderlich. Wir müssen ständig die Rangordnung im Blick haben, das neue Pferd professionell integrieren und in dieser Zeit auch noch Therapeut für ängstliche Pferdebesitzer sein. Eine verständlich schwere Zeit für alle Beteiligten.  In der Vergangenheit haben wir aber durch die genaue Beobachtung der Herde, und die langsame Integrationszeit noch keine dramatischen Verletzungen hinnehmen müssen.                                                                                             Unsere Treibwege sind weitläufig und großzügig gestaltet. Unser Aktivlaufstall bietet auf einer befestigten und drainagierten Fläche von ca. 5500 qm einen Spielplatz für junge und alte Pferde.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Weilborner Hof UG